require_once($oZLR);

Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Rollstuhlbasketball

 

Ansprechperson:

Andreas Riedl

+43 (0664) 1307462

andreas.riedl@rsctu.at

Rotental 1d

6176  Völs 

 

 

Rollstuhlbasketball Beim Rollstuhlbasketball können in einer Mannschaft Amputierte, Querschnittgelähmte und Nichtbehinderte spielen. Ein ausgeklügeltes Punktesystem, je geringer die Behinderung, desto mehr Punkte, macht dies möglich. Es dürfen pro Mannschaft max. 5 Spieler mit insgesamt 14.5 Punkten auf dem Spielfeld sein. Die Regeln sind dieselben wie beim Basketball und auch die Körbe hängen gleich hoch…soweit zum Theoretischen. Gute koordinative Fähigkeiten, Ballführen, Rollstuhlfahren und die Übersicht behalten…und das alles gleichzeitig, sind bei dieser Sportart der Schlüssel zum Erfolg. Es ist ein sehr temporeiches Spiel, wobei es ab und zu schon mal passieren kann, dass ein Spieler unbeabsichtigter Weise das Sportgerät verlässt. Stichwort Sportgerät. So sollte man den Rolli in diesem Spiel auch sehen: die Stühle haben eine breitere Spur und sind tiefer gelegt, damit sie bei schnellen Kurvenfahrten nicht umfallen, außerdem haben die Räder einen Sturz, damit man sich beim Spiel die Finger nicht einklemmen kann. Seit 2004 spielt Tirol auch wieder in der Bundesliga mit und hat in der Saison 2004/05 den hervorragenden 4. Platz von 8 teilnehmenden Mannschaften erreicht. Lust bekommen das Spiel mal selbst auszuprobieren? Dann meld Dich einfach bei uns!!  



.
.

xxnoxx_zaehler